Stolpersteine - Projektunterricht

1.JPG

 Da sind wir nach Eitorf gegangen. 40 Kinder von der Grundschule Harmonie.
Der Bollerwagen war kaputt. Unser Essen, Trinken und unsere Jacken waren da drin.

2.JPG

 Es war sehr schön, bei der Verlegung der Stolpersteine dabei zu sein.
Hier liegen die ersten vier Stolpersteine. Da war schon ein Loch im Boden.
Da werden sie reingelegt. Eimer mit Zement und Sand stehen daneben.

 3.JPG

 Drei Kinder machten jüdische Musik.

 

4.JPG

 Gunter Demnig verlegt die ersten Steine in der Bahnhofstraße vor der Zahnarztpraxis Wild.
Hier haben die vier jüdischen Menschen bis 1942 gelebt.

 5.JPG

 Fertig! Der Künstler wischt die Steine mit einem Tuch sauber.

 

6.JPG

Gunter Demnig sagt: Wenn man auf den Steinen lesen will,
muss sich bücken oder in die Knie gehen. Das ist wie eine Verbeugung.

 

7.JPG

 Der Künstler erklärt etwas über die drei Leute, deren Steine vor der Drogerie Rossmann verlegt werden.

 

10.JPG

 Sophie hält den Stein von Adele Heilbronn.
Das war die jüdische Haushälterin von Siegmund und Bertha Simon. Die waren wohl sehr reich.

 

11.JPG

Hier sind alle drei schon auf dem Bürgersteig, damit jeder sie sehen kann.

 

12.JPG

 Die Kinder von Harmonie durften die Rosen niederlegen: Justin, Sophie und Simon. Hoffentlich nimmt keiner die Rosen weg.

 

13.JPG

 Die Kinder von Harmonie schauen die Steine an.

 

21.JPG

 Die Grundschule Eitorf hat uns zum Pause-Machen eingeladen.

 

22.JPG

 Auf dem Rückweg gingen wir die Asbacher Straße entlang und entdeckten noch mehr Stolpersteine
vor dem Möbelgeschäft Schug / gegenüber der Fahrschule.

 

ausstellung harmonie.JPG

 Die Austellung in der Europaschule Harmonie.

 

hirschberg.JPG 
Das Haus Hirschberg in der Maibergstraße.

 

juedischer friedhof.JPG

 Der jüdische Friedhof in Eitorf.

Weitere Dokumente:

Stolpersteine in der Grundschule: Gedenken - Geh denken

Bericht von Simon aus der Delfinen-Klasse

Pressebericht: Besuch der Kinder auf dem Jüdischen Friedhof in Eitorf